Dannenbüttel

Straßenbeleuchtung nun wieder länger.

Die SPD/WirSa Gruppe reagiert auf die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Sassenburg und hat aus diesem Grund einen Änderungsantrag zur Straßenbeleuchtung gestellt.

In der Ratssitzung am 01. Februar 2024 überreichte eine engagierte Bürgerin eine Unterschriftensammlung. Aus dieser ging hervor, dass eine Vielzahl der Einwohnerinnen und Einwohner es begrüßen würden, wenn die Straßenlaternen in der Sassenburg abends wieder länger leuchten.

SPD/WirSa Gruppe stellt Änderungsantrag

Um den Wünschen der Bürgerinnen und Bürger gerecht zu werden, haben wir innerhalb unserer Fraktion das für und wieder ausführlich diskutiert. Abschließend kamen wir zu dem Entschluss, dem Wunsch der Bevölkerung nachzukommen.

Unser Vorschlag im Detail:

  1. Die Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Sassenburg wird ab sofort nur noch von
    montags bis sonntags in der Zeit von 01:00 Uhr bis 05:00 Uhr durchgeführt.
  2. Die Umstellung hat innerhalb eines Zeitfensters zur Umsetzung von 28. Tagen zu erfolgen.

Im Verwaltungsausschuss wurde nun mit alle beteiligten Fraktionen ein Kompromiss gefunden. Zukünftig soll die Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Sassenburg nur noch von
montags bis Freitag in der Zeit von 0:30 Uhr bis 04:30 Uhr durchgeführt erfolgen.

Am Wochenende soll keine Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung stattfinden.

Über diesen Kompromiss muss nun noch der Gemeinderat am 01. März 2024 entscheiden. Wir werden im Anschluss berichten.

Bürgerversammlung zum Thema Windparks in der Sassenburg auf Antrag der SPD/WirSa-Gruppe beschlossen

„Nach den kontroversen Diskussionen im Rahmen der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am 12.02.2024 in Dannenbüttel hatte ich den Eindruck, dass es bei den Bürgerinnen und Bürgern noch viele Fragen zu den zwei möglichen Windparks in unserer Gemeinde Sassenburg gibt. Aber nicht nur Fragen, auch Ängste sind bei einigen vorhanden“, berichtet Denis Hannemann (Fraktionsvorsitzender SPD/WirSa-Gruppe).

Um hier Abhilfe zu schaffen, hat die SPD/WirSa-Gruppe nun einen Änderungsantrag für den Verwaltungsausschuss formuliert. In diesem wurde beantragt, dass die Gemeindeverwaltung damit beauftragt wird, eine Informationsveranstaltung für interessierte Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde zu diesem Thema durchzuführen.

Weiter forderte die SPD/WirSa Gruppe, dass den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gegeben wird, Fragen in der Informationsveranstaltung zustellen.

Die Verwaltung wurde im Antrag zudem beauftragt, einen „unbeteiligten bzw. außenstehenden Dritten“ Sachverständigen zur Informationsveranstaltung einzuladen, damit dieser ggf. offene Fragen beantworten kann. Hintergrund: Die Fragen sollen nicht allein von den potenziellen Windparkbetreiber beantwortet werden.

Der wichtigste Punkt des Antrages war jedoch die Vertagung des Beschlusses zum sogenannten Zielabweichungsverfahren zur Errichtung der beiden Windparks.

Dies soll nun nicht bereits am 01.03.2024 sondern erst auf der Gemeinderatssitzung am 30. Mai 2024 erfolgen. So wird der Gemeindeverwaltung die Zeit eingeräumt, die von unserer SPD/WirSa-Gruppe geforderte Bürgerversammlung durchzuführen.

Im Verwaltungsausschuss wurde diese Informationsveranstaltung und die Vertagung nun beschlossen. Interfraktionell wurde der Antrag noch erweitert. 

Es wurde sich auf folgender fraktionsübergreifenden Kompromiss verständigt:

  1. Die Entscheidung wird zurückgestellt und auch nicht zur Entscheidung an den Gemeinderat übertragen.
  2. Es wird kurzfristig eine interne Informationsveranstaltung über die rechtlichen und sonstigen Rahmenbedingungen für die Errichtung von Windenergieanlagen und die Auswirkungen verschiedener, dabei möglicher Verfahrenswege (Zielabweichungsverfahren, Flächenausweisung durch das Raumordnungsprogramm und ggfs. weiterer Möglichkeiten) für alle betroffenen Ortsrats- und Ratsmitglieder durchgeführt.
  3. Zeitnah danach erfolgt eine öffentliche Informationsveranstaltung für Einwohner/-innen (Ziel ist eine Durchführung bis Ende April 2024).

„Es freut mich sehr, dass nun die Öffentlichkeit und somit unsere Bürgerinnen und Bürger bereits vorab in dieses Verfahren eingebunden werden. So können Missverständnisse von vornherein aufgeklärt und Bedenken im Verlauf der weiteren Entscheidungsprozesse berücksichtigt werden“ berichtet Denis Hannemann abschließend.

Hier findest du unseren Antrag im Detail…

Windenergie! Wichtig für unsere Gemeinde!

Die Windenergie spielt eine zentrale Rolle in der Energiewende und ist auch für unsere Gemeinde Sassenburg von großer Bedeutung.

  • Beitrag zum Klimaschutz: Die Windenergie ist eine der saubersten und klimafreundlichsten Energiequellen, da bei ihrer Nutzung keine CO2-Emissionen entstehen. Durch den Ausbau der Windenergie leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und tragen dazu bei, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren und die Erderwärmung einzudämmen.
  • Regionale Wertschöpfung: Der Ausbau der Windenergie stärkt die regionale Wirtschaft. Viele Unternehmen aus der Region können von der Windenergie profitieren. Eine weitere Ansiedlung von Gewerbe und Industrie kann hierdurch gefördert werden. Dadurch wird die Wertschöpfung vor Ort gesteigert und die lokale Wirtschaft gestärkt.
  • Einnahmen für die Gemeinde: Die Nutzung von Windenergie hat auch finanzielle Vorteile für unsere Gemeinde. Durch die Vermietung von Grundstücken für Windkraftanlagen oder die Beteiligung an Windenergieprojekten können zusätzliche Einnahmen generiert werden, die für gemeinnützige Zwecke verwendet werden können. Dies kann beispielsweise in Form von Investitionen in die Infrastruktur, Bildung oder soziale Projekte erfolgen. Hinsichtlich der angespannten Haushaltssituation der Gemeinde Sassenburg der wohl wichtigste Grund für eine Umsetzung.
  • Schaffung von Lebensqualität: Nicht zuletzt trägt die Nutzung von Windenergie auch zur Steigerung der Lebensqualität in unserer Gemeinde bei. Moderne Windkraftanlagen sind leise und umweltfreundlich und beeinträchtigen die Lebensqualität der Anwohnerinnen und Anwohner kaum. Im Gegenteil: Durch die Einnahmen aus der Windenergie können wir die Attraktivität unserer Gemeinde erhöhen und zur Verbesserung der Lebensbedingungen vor Ort beitragen.

Insgesamt ist die Windenergie also ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige Entwicklung unserer Gemeinde Sassenburg. Indem wir auf erneuerbare Energien setzen, können wir nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, sondern auch die regionale Wirtschaft stärken.

Wichtig für uns, die möglichen Windkraftanlagen müssen sich,  so gut dies überhaupt möglich ist, in das Gesamtbild unserer Gemeinde einfügen. Darum werden wir uns selbstverständlich bei der Standortbestimmung und dem Umfang der Anlagen mit den Wünschen unserer Bürgerinnen und Bürger befassen. Niemand braucht Sorge zu haben, dass einem eine entsprechende Anlage direkt vor die Haustür gesetzt wird. Die SPD/WirSa Gruppe wird sich im weiteren Verlauf des Verfahrens intensiv mit dem Thema befassen und dies bis zu einem wie auch immer gearteten Ausgang begleiten.

Ein Investor für eine mögliche Erstellung von Windkraftanlagen hat bereits sein Interesse bekundet. Nachdem das Projekt im Verwaltungsausschuss unserer Gemeinde vorgestellt wurde, beantragte Christian Degenhardt (SPD) die Ortsräte in öffentlichen Sitzungen in die Diskussion und die Entscheidung über eine mögliche Umsetzung einzubeziehen. Diesem Antrag folgte der Verwaltungsausschuss.
Und nun steht der Termin fest:

Montag, der 12.02.2024, 18:00 Uhr
Sporthalle Dannenbüttel
Ortsrat Dannenbüttel, Grußendorf und Westerbeck sowie Bau- und Umweltausschuss

Die Einwohnerinnen und Einwohner sind herzlichst willkommen und können in der Einwohnerfragestunde hierzu Ihre Fragen einbringen.

Weitere Informationen zur Tagesordnung und der möglichen Beschlussvorlage finden Sie hier….

Sassenburg-Marathon auch für Kurzentschlossene

Der Sassenburg-Marathon, der durch alle Ortschaften unserer Sassenburg führt, lädt nicht nur erfahrene Läufer, sondern auch Kurzentschlossene herzlich ein, Teil eines einzigartigen Lauferlebnisses zu werden.

Startpunkt und Flexible Streckenwahl

Gemeinsamer Start ist am 28.12.23 um 8:00 Uhr am Bürgerhaus Stüde. Allerdings haben alle Laufbegeisterte auch die Möglichkeit, während des Laufes, z. B. an den verschiedenen Verpflegungspunkten ein oder auszusteigen. Dadurch können je nach Lust und Laune (oder auch Fitness😉) individuelle Streckendistanzen nach Belieben gewählt werden. Genau das macht diesen Marathon sowohl für erfahrene Läuferinnen und Läufer als auch für Neueinsteiger und Kurzstreckenläufer zu einem ganz besonderen Event.

Verpflegungspunkt und Gemeinschaftsgeist

Verpflegungspunkte bieten der Laufgemeinschaft die Möglichkeit, sich zu stärken und neue Energie zu tanken.

Der Sassenburg-Marathon vereint sportliche Herausforderung, landschaftliche Schönheit und Gemeinschaftsgeist auf einzigartige Weise. Egal, ob du dich für eine kurze Distanz entscheidest oder die volle Marathonstrecke in Angriff nimmst, dieser Lauf bietet ein unvergessliches Erlebnis für alle Teilnehmenden.

Bist du bereit, Teil dieses aufregenden Laufevents zu sein? Schließe dich für ein Startgeld von nur 5,00 Euro an und erlebe den Sassenburg-Marathon.

Stationen:

Start: 08:00 Uhr – Bürgerhaus Stüde

Ca. 08:28 Uhr – Grußendorf, Ende Wiesenweg

Ca. 10:00 Uhr – Dannenbüttel Feuerwehr

Ca. 10:25 Uhr – Westerbeck BBS ehem. Saal Tempel

Ca. 11:20 Uhr – Triangel neuer Kreisel

Ca. 11:50 Uhr – Neudorf-Platendorf neuer Kreisel

Ca. 13:45 Uhr – Bürgerhaus Stüde

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an den Marathon Verein Stüde, der dieses Laufevent auch in diesem Jahr wieder federführend organisiert.

Blume entfernt Beschmierungen

In Dannenbüttel verunstalteten Unbekannte einen Kinderspielplatz mit diversen Schriftzügen und weiteren Schmierereien. 

Muss das sein?

Frei nach dem Motto „Selbst ist der Mann“ stattete sich SPD-Ortsbürgermeister Jürgen Blume  mit Eimer, Schwamm und Putzmitteln aus, um diesen unschönen Anblick am vergangenen Donnerstag kurzerhand selber zu beseitigen.

Einfach nur Schade, dass solche Dinge auch in unserer Gemeinde immer wieder vorkommen. Und besonders Schade, wenn es auch noch unsere Kinderspielplätze betrifft.

Sommer in Dannenbüttel

Freunde treffen und das Leben feiern heißt es am 17. Juni ab 19 Uhr in Dannenbüttel. Neben Gesang mit dem Männergesangverein Dannenbüttel gibt es auch Musik von den Jagdhornbläsern Sassenburg. Seid dabei!

Veranstaltungen an Ostern:

Erstmalig findet in diesem Jahr am 08.04.2023 das Osterevent, welches durch die Vereine und den Ortsrat von Triangel organisiert wurde, statt.

Beginn ist in Triangel um 18:00 Uhr. Ein Osterfeuer wird es nicht geben. Dafür aber ein gemeinsames Beisammensein an verschiedenen Feuerkörben. Für die Versorgung sorgt hier der Ortsrat mit Bratwürstchen vom Grill.

In Westerbeck lädt die Junge Gesellschaft des Schützenvereins alle Einwohnerinnen und Einwohner auf den bekannten Osterfeuerplatz in der Feldmark Rathaus Richtung Kanal ein. Beginn ist um 18:30 Uhr. Für Getränke und Leckeres vom Grill ist gesorgt.

Auch in Grußendorf findet das traditionelle Osterfeuer statt. Am Ende vom Wiesenweg wird um 19:00 Uhr das Osterfeuer angesteckt. Die Anlieferung von Grünabschnitt kann hierzu noch am 01.04.2023 in der Zeit von 08:30 Uhr bis 14:00 Uhr und am 08.04.2023 von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr erfolgen. Aufgrund von Bauarbeiten vom Wiesenweg ist die Straße zum Anliefern aus dieser Richtung nicht befahrbar. Die Anlieferung muss daher über „Im Passau“ oder die „Alte Dorfstraße“ erfolgen. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreicht man das Osterfeuer aus beiden Richtungen.

In Dannenbüttel findet das Osterfeuer wie bekannt in der Feldmark an der Westerbecker Straße statt. Hier geht es am Ostersamstag bereits um 18:00 Uhr los. Für das leibliche Wohl ist hier ebenfalls gesorgt. 

Um 18:00 Uhr werden auch in Stüde am Kanal und in Neudorf-Platendorf das Osterfeuer angezündet.

Erneut Umwelttag in der Sassenburg

Wie bereits im vergangenen Jahr findet auch dieses Jahr am Samstag, den 22.04.2022, der Umwelttag der Gemeinde Sassenburg statt.

Ab 10 Uhr startet der Umwelttag in den einzelnen Ortschaften der Gemeinde Sassenburg mit dem Ziel, diese von Müll zu befreien. 

Treffpunkte:

  • Dannenbüttel – Feuerwehrgerätehaus 
  • Grußendorf – Festplatz
  • Neudorf-Platendorf – Feuerwehrgerätehaus 
  • Stüde – Bürgerhaus
  • Triangel – Glockenturm 
  • Westerbeck – Rathaus

Viele fleißige Hände werden benötigt, damit möglichst viel Müll gesammelt werden kann. Für die Verpflegung der helfenden Hände sorgen die Ortsräte.

DAFÜR! UNSER NEUER GEMEINDERAT HAT SICH AM 04.11.2021 KONSTITUIERT.

In der ersten Sitzung des neuen Gemeinderats wurde Siegfried Wehmeier aus Triangel (CDU) zum Ratsvorsitzenden gewählt. Zu seinen Stellvertretern wurden aus unserer SPD-Fraktion Beate Morgenstern-Ostlender aus Triangel und Jens Dürkop aus Dannenbüttel (B.I.G.) ernannt.

Andre Bischoff aus Stüde (CDU) und Andreas Kautzsch aus Westerbeck (B.I.G.) wurden zu den ehrenamtlichen Stellvertretern von Bürgermeister Jochen Koslowski gewählt. In einer erforderlichen Stichwahl hatte unser Fraktionsvorsitzender Jörg Heuer aus Grußendorf (SPD) eine Stimmer weniger als Andreas Kautzsch erhalten.

Dem Antrag der B.I.G auf Änderungen bei der der Bildung der Fachausschüsse wurde nicht entsprochen. Mehrheitlich wurde jedoch dem Antrag unserer SPD-Fraktion gefolgt, die Beteiligungsmöglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger zu stärken und die Anzahl der zugelassenen „ratsfremden“ BürgervertreterInnen von bisher 2 auf 3 zu erhöhen.

Unsere SPD-Fraktion wird gemeinsam mit der WirSa, vertreten durch Steffen Reinert, eine Gruppe im Rat unserer Gemeinde bilden.

In folgender Verantwortlichkeit ist die Gruppe SPD/WirSa in den Fachausschüssen unseres Gemeinderates vertreten:

Verwaltungsausschuss: Jörg Heuer, Steffen Reinert, Vertreter sind Beate Morgenstern-Ostlender und Christian Degenhardt

Bau- und Umweltausschuss: Tatjana Grabowski (Vorsitzende) und Martin Pollak, Michael Jablonski (Bürgervertreter)

Finanzausschuss: Christian Degenhardt (stv. Vorsitzender) und Jörg Heuer

Feuer- und Ordnungsausschuss: Markus Bergmann und Jörg Heuer, Jürgen Blume (Bürgervertreter)

Sport-, Familien- und Kulturausschuss: Beate Morgenstern-Ostlender und Markus Bergmann, Enrico Krahl (Bürgervertreter)

Schulausschuss: Martin Pollak (stv. Vorsitzender) und Steffen Reinert

KÜNFTIGE SPD FRAKTION TRIFFT ERSTE ENTSCHEIDUNGEN.

SPD wählt Jörg Heuer zum Fraktionsvorsitzenden 

Die neugewählte SPD Fraktion im Sassenburger Gemeinderat hat bei ihrer ersten Versammlung den Grußendorfer Jörg Heuer einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter wurde Martin Pollak aus Neudorf-Platendorf. Auch der Grußendorfer Markus Bergmann gehört als Kassenführer dem Fraktionsvorstand an.

In der traditionell vom SPD Ortsvereinsvorsitzenden Thomas Klopsch einberufenen konstituierenden Sitzung standen neben den Wahlen die Vorbereitung der ersten Ratssitzung im Mittelpunkt. So wurden die Besetzung der Fachausschüsse und des Verwaltungsausschusses diskutiert. Abschließende Beschlüsse über ihre Vorschläge für den Ratsvorsitzenden und die Vertretung des Bürgermeisters wollen die Sassenburger Sozialdemokraten in zwei Wochen fassen.